Spreeauenrundfahrt

Die 1. Spreeauenrundfahrt fand im Jahr 2003 statt und war Hauptauslöser für unsere Vereinsgründung im gleichen Jahr. Traditionsfahren ist eines unserer Hauptanliegen (siehe auch die Rubrik „Traditionsfahren“ auf dieser Homepage).

Nachdem unser Verein an ähnlich gelagerten Rundfahrten teilgenommen hatte, lag der Wunsch nahe eine eigene Traditionsfahrt ins Leben zu rufen. Der Termin richtet sich meist nach dem Dorffest in Pließkowitz. Wir arbeiten eng mit dem örtlichen Dorfclub zusammen.

 

Die Spreeauenrundfahrt beginnt am Sonntagmorgen mit der Gespannkontrolle am Eibelhof in Pließkowitz. Eine Jury bewertet die Equipagen der Teilnehmer.

Beim Traditionsfahren steht die Stilreinheit, orientiert an der Blütezeit des Fahrens mit Pferden um die Zeit von 1900, im Vordergrund. Außerdem nehmen Aspekte wie Verfassung der Pferde, Impfstatus, Zustand der Hufe, etc., Einfluss auf die Wertnote.

Niemand wird ausgeschlossen. Ganz im Gegenteil. Es geht nicht darum, den Wettbewerb zu gewinnen. Die Bewertung ist als Ratschlag zu sehen. Unser Ziel ist es, das Kulturgut früherer Jahre zu erhalten, zu fördern und vor allem dem Publikum zu zeigen.

Gerade diese Werbung in der Öffentlichkeit trägt zur korrekten Wahrnehmung unseres traditionellen Pferdesports und insbesondere dem Traditionsfahren bei. Deshalb ist es eine besondere Freude, wenn der ein oder andere Teilnehmer einen gut erhaltenen originalen Wagen vorstellen kann.

Aber auch stilgerechte Nachbauten und Replikas in historischer Anspannung sind gerne bei uns gesehen. Eigenbaukutschen können nicht teilnehmen. Marathonwagen, u.a., werden nur im Ausnahmefall zugelassen werden.

 Gespannkontrolle

 

 

Nach der Gespannkontrolle gehen die Gespanne auf eine Reise durch unsere schöne Umgebung, die Spreeauen, Wiesen und Felder rund um Malschwitz, nördlich von Bautzen in der Oberlausitz. Die Gesamtstrecke ist meist 30-35 Kilometer lang. Jedes Gespann nimmt auf eigene Veranwortung und Gefahr teil.

Der zweite Wettbewerb ist die Wahl zum Publikumsliebling. Hier gibt es als Kriterium nur den Geschmack der Zuschauer.

 Spreeauenrundfahrt

 

Mittags findet die Rundfahrt ihren Abschluss mit der Siegerehrung wieder am Eibelhof. In geselliger Runde mit Teilnehmern und Publikum findet die Spreeauenrundfahrt dann ihren Ausklang.

 

Siegerehrung